N10 - 31.Mai / 01.Juni 2014 Ein langes Wochenende

.… und es lief rund!

Ein langes Wochenende mit vielen Erfolgen von knapp 50 KTT-Athleten gehört der Vergangenheit an!
Da schon eine ganze Reihe von (Freuden-)Meldungen auf Facebook und andernorts die Runde gemacht haben, hier noch einmal ein Überblick über die KTT-Action der vergangenen beiden Tage. Kurz wird es nicht werden, es war einfach zu viel los. Sorry.

MÜNCHEN:
Müheloser Sieg von Lena Neuburg beim Duathlon in München mit über einer Minute Vorsprung auf die bayerische Konkurrenz.

HALLE AN DER SAALE:
Eines der Highlights des Wochenendes aus KTT-Sicht. Mit einer überragenden Mannschaftsleistung ließ man dem hohen Favoriten aus Buschhütten, der in der vergangenen Saison alle Zweitliga-Rennen gewonnen hatte, dieses Mal keine Chance. Die Platzierungen von Robert Skazidroga auf Platz 4 (nach dem Schwimmen noch 61.), Alex Schilling auf 10, Lucas Abel auf 11, Jonas Meyer auf 12 und Yannic Stollenwerk auf 13 sprechen eine klare Sprache. Phasenweise erinnerte es an den legendären Sieg von Herscheid im Jahr 2009! Nach zwei von fünf Rennen ist EBL Consulting KTT 01 II nun Tabellenführer in der zweiten Bundesliga Nord!
Bei den Frauen musste leider Mira krankheitsbedingt in letzter Sekunde absagen. Die verbleibenden ASV/KTT-Starterinnen zeigten ein beherztes Rennen. Imke Oelerich belegte Rang 23, Lea Pröll 26 und Rabea Schmitter 34. Am Ende bedeutete das leider Rang 10.

PONTEVEDRA:
Im Einzelrennen der Elite bei der Duathlon-Weltmeisterschaft in Pontevedra (Spanien) belegte Annika Vössing nach starkem Rennen Platz 12.

HARSEWINKEL:
Eine unglückliche Terminkonstellation ergab, dass drei "Rookies" ohne Betreuer am Wochenende in ihr erstes Liga-Rennen und dann auch noch eine Olympische Distanz gingen. Die drei meisterten diese Aufgabe mit Bravour! Am Ende belegte die KTT-Frauenmannschaft II mit Theresa Martin (20.), Sarah Costea (34.) und Tina Kilb (40.) den elften Rang unter 20 Mannschaften.

MÜNCHEN:
Bei der Deutschen Staffelmeisterschaft der Jugend/Junioren belegte das Team NRW mit Lena Neuburg vom KTT 01 einen starken achten Platz unter über 20 Mannschaften.

KÖLN:
Vor heimischer Kulisse traten eine ganze Reihe von KTT-Athleten beim Rheinaufhafen-Triathlon an. Im Hauptrennen über die Olympische Distanz belegten Julian Mutterer und Arthur de Jaegher vom KTT-TopTeam die Plätze 2 und 4. Weitere KTT-Platzierungen: 16. Platz Mario Haas, 17. Dirk Schnöring, 20. Veit Bläser. Bei den Frauen wurde auf dieser Strecke Annita Horn Gesamtfünfte und dritte in ihrer Altersklasse. Auf der 58er-Strecke landete Robin Pesch auf Platz 3. In der Sprintdistanz belegte Marie-Jan Gehrke den sechsten Platz in der Gesamtwertung und den ersten in der AK! Mike Heck und Christian Krause zeigten starke Rennen, hatten aber leider Probleme beim Zählen … ☺

DÜREN:
Bei der Premiere des ExtremeMan zeigte Fabian Rahn eine starke Leistung. Nach durchwachsenem Schwimmen belegte er am Ende mit Laufbestzeit Rang zwei hinter Hawaii-Sieger van Lierde. Weitere KTT'ler waren dort nicht am Start.

GLADBECK:
In der Top-Liga Nordrhein-Westfalens fand am Sonntag der Teamsprint statt. Aufgrund des Formats - die Teams starten im Abstand von 1 Minute - war es etwas schwierig, den Überblick zu behalten. Und so verpasste das Team um Halle-Starter Robert um vier Sekunden den Sieg (der an Tri-Power Rhein-Sieg mit Ex-KTT'ler Jan Fish ging). Dennoch war es eine starke Leistung von Robert Skazidroga, Hendrick Sponner, Alexander Brennecke und Lukas Mazur!
 

 

Großen Jubel gab es dann bei der Frauen-Mannschaft. In der Besetzung Kathi Garus, Ida Ott, Sabrina von Leesen und Nina Meyer landete man auf einem zuvor nicht für möglich gehaltenen dritten Gesamtrang!

Den Teamspirit der Frauen-Mannschaft kann man auf den beiden nächsten Fotos gut sehen. Weiter so.

 

KLEVE:
Hier waren nicht weniger als dreizehn KTT-Athleten am Start. Beim Nachwuchs-Cup landete Johannes Barth in seinem ersten Triathlon auf Anhieb auf Rang 2 bei den Schülern A. Sonja Schloemer wurde bei der weiblichen Jugend B 11., Björn Götte bei der männlichen Jugend B 27. Rafael Bruder-Pedroso landete auf Rang 8 und Anna Elsner (Jugend A) musste nach einem Sturz auf der Radstrecke das Rennen leider aufgeben.
In den Liga-Rennen in Kleve gab es beeindruckende Leistungen der Teams IV und V des Vereins. In der "gut gefüllten" Landesliga Süd belegten Ben Hennigs Rang 6, Felix Herrera wurde 11., Michael Hölter 18. und Dennis Krönkemeier 42. (unter über 120 Startern!). Damit landete das Kölner Triathlon-Team 01 V am Ende auf dem zweiten Platz.
In der Verbandsliga Süd war KTT 01 IV in der Besetzung Nick Staggenborg, Dennis Schulz, Thomas Schertel und Christoph Nicksch angetreten. Die landeten am Ende auf den Plätzen 2, 3, 5 und 9, was gleichbedeutend mit einem klaren Platz 1 in der Teamwertung war.

PONTEVEDRA:
Spät am Abend dann über Whatsapp das letzte Ergebnis des Tages: beim Staffelwettbewerb belegte Team Deutschland (mit den KTT-Athleten Annika Vössing und Matthias Graute sowie Franziska Scheffler und John Heiland) einen starken sechsten Rang, verpasste dabei aber um 19 Sekunden die Preisgeld-Ränge!

Fazit:
Ein Wochenende wie wenige zuvor in der Geschichte des KTT 01 ist vorüber! Es bedeutete viel Stress in der Vorbereitung (7 Liga-Mannschaften und das KTT-Nachwuchs-Cup-Team waren am Start machte aber gerade da besonders viel Freude). Wer einmal in einer Liga dabei war, wird bestätigen, wieviel Spaß ein gemeinsamer Wettkampf macht! Aber auch die Erfolge bei den anderen Rennen, von Marie-Jan und Anitas starken Auftritten in Köln, über Fabian Rahns Rang zwei hinter van Lierde bis zu den WM-Auftritte von Annika und dem Commander in Pontevedra oder dem Sieg im Bundesliga-Männerrennen in Halle geben viel Motivation und sind eine tolle Werbung für unseren Verein!